AGB

1. GELTUNG VON ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) 

Soweit nicht ausdrücklich Gegenteiliges vereinbart wurde, gelten unsere, dem Vertragspartner bekannt gegebenen AGB.

Unser Vertragspartner stimmt zu, dass im Falle der Verwendung von AGB durch ihn im Zweifel von unseren Bedingungen auszugehen ist, auch wenn die Bedingungen des Vertragspartners unwidersprochen bleiben.

Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Verbleiben bei der Vertragsauslegung dennoch Unklarheiten, so sind diese in der Weise auszuräumen, dass jene Inhalte als vereinbart gelten, die üblicherweise in vergleichbaren Fällen vereinbart werden. 

2. ANGEBOT 

Unsere Angebote sind freibleibend. 

2.1. Angebote im Fernabsatz / Die Belehrung über das Rücktrittsrecht 

2.1.1. Im Falle der Online-Bestellung von Waren

Besteller, die Verbraucher iSd Konsumentenschutzgesetztes sind, können binnen einer Frist von 7 Werktagen ab Erhalt der Lieferung der bestellten Ware von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung) zurücktreten. Ausnahme: Getragene, verwendete Perücken oder Haarteile können aus hygienischen Gründen nicht retourniert werden!

Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgesendet wird, Samstage zählen nicht als Werktage.

Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen  Zurückstellung der vom Besteller erhaltenen Waren statt. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden.

Die Ware sollte in ungenütztem und als neu wiederverkaufsfähigem Zustand und in der Originalverpackung zurückgeschickt werden. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt sind oder deren Verpackung beschädigt ist, wird von uns ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Zubehör oder Teile fehlen.

Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Unfrei retourgesendete Waren werden von uns ohne vorheriger Absprache nicht angenommen. 

Für Audio- oder Videoaufzeichungen wie CDs, DVDs, Videos, etc. sowie für Computersoftware besteht ein Rücktrittsrecht nur dann, wenn die Waren nicht entsiegelt worden sind. 

2.1.2 Im Falle der Online-Bestellung von Dienstleistungen

Kunden, die Verbraucher iSd Konsumentenschutzgesetztes sind, können binnen einer Frist von 7 Werktagen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung) zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsabschlusses zu laufen, wobei Samstage nicht als Werktage zählen.

Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgegeben wird.

Im Falle des Rücktritts findet eine gänzliche oder teilweise Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen  allfällige Zurückstellung bereits empfangener Leistungen statt. Empfangene Leistungen sind soweit wie möglich zurückzustellen und dürfen vom Besteller nicht mehr – auch nicht teilweise – verwendet bzw. in Anspruch genommen werden oder sonstige Vorteile daraus gezogen werden. Für die bereits erfolgte Benützung der Leistung wird von uns ein angemessenes Entgelt einbehalten. Allfällige Kosten der Zurückstellung  gehen zu Lasten des Kunden.

Das Rücktrittsrecht besteht jedoch nicht, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung vereinbarungsgemäß bereits innerhalb der Rücktrittsfrist begonnen wird. 

3. KOSTENVORANSCHLAG

Der Kostenvoranschlag wird nach bestem Fachwissen erstellt, es kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen werden. Sollten sich nach Auftragserteilung Kostenerhöhungen im Ausmaß von über 15 % ergeben, wird der Auftragnehmer den Auftraggeber davon unverzüglich verständigen.

Kostenvoranschläge sind entgeltlich. Ein für den Kostenvoranschlag bezahltes Entgelt wird gutgeschrieben, wenn aufgrund dieses Kostenvoranschlages ein Auftrag erteilt wird.

4. PREIS

Alle von uns genannten Preise sind, sofern nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, exklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Im Verrechungsfalle wird die gesetzliche Umsatzsteuer zu diesen Preisen hinzugerechnet.

5. LIEFERBEDINGUNGEN ÖSTERREICH 

Es gibt keinen Mindestauftragswert.

Gewerbetreibende:

  • Bei einem Nettowarenwert unter Euro 70,00 werden Bearbeitungs- und Zustellkosten von Euro 6,50 in Rechnung gestellt.
  • Bei einem Nettowarenwert von Euro 70,01 bis Euro 89,99 verrechnen wir Bearbeitungs- und Zustellkosten von Euro 5,00.
  • Ab einem Nettowarenwert von Euro 90,00 erfolgt die Lieferung frei Haus, ohne Zustellkosten. 
  • Bei Nachnahmesendungen werden Euro 3,50 Nachnahmegebühr verrechnet.

Privatkunden inklusive Mwst:

  • Bei einem Warenwert unter Euro 90,00 werden Bearbeitungs- und Zustellkosten von Euro 7,80 in Rechnung gestellt. 
  • Ab einem Nettowarenwert von Euro 90,00 erfolgt die Lieferung frei Haus, ohne Zustellkosten.
  • Bei Nachnahmesendungen werden Euro 4,20 Nachnahmegebühr verrechnet.

Online Privatkunden inklusive Mwst:

  • Bei einem Warenwert unter Euro 50,00 werden Bearbeitungs- und Zustellkosten von Euro 3,60 in Rechnung gestellt. 
  • Ab einem Nettowarenwert von Euro 50,00 erfolgt die Lieferung frei Haus, ohne Zustellkosten.
  • Bei Nachnahmesendungen werden Euro 4,20 Nachnahmegebühr verrechnet.

6. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN (FÄLLIGKEIT, TEILZAHLUNG, SKONTO)

Der Rechnungsbetrag ist spätestens 30 Tage nach Rechnungsdatum ohne jeden Abzug fällig. Ein Skontoabzug ist nur innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen und nur in der vorgesehenen Höhe zulässig.

Wird bei vereinbarter Teilzahlung eine Rate nicht eingehalten wird sofort der gesamte Rechnungsbetrag fällig.

Eine Zurückhaltung von Zahlungen oder eine Aufrechnung seitens des Käufers mit irgendwelchen Gegenansprüchen ist nicht statthaft.

Zahlungen mittels Akzeptes oder Scheck bedarf unserer Zustimmung.

7. VERZUGSZINSEN

Selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug des Käufers sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 1% p.M. zu verrechnen.

Der Käufer verpflichtet sich, die Kosten für eine notwendige Betreibung durch ein Inkassounternehmen oder die gerichtliche Durchsetzung der Forderung zu akzeptieren. Ebenso akzeptiert er, dass im Falle eines Zahlungsverzuges die aushaftende Forderung an Dritte zum Zweck der Bonitätsauskünfte weitergeleitet werden kann. 

8. EIGENTUMSVORBEHALT 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller Kosten und Spesen unser Eigentum. Eine Weiterveräußerung ist nur zulässig, wenn uns diese rechtzeitig vorher unter Anführung des Namens bzw. der Firma und der genauen Geschäftsanschrift des Käufers bekannt gegeben wird und wir der Veräußerung zustimmen. Im Falle unserer Zustimmung gilt die Kaufpreisforderung als an uns abgetreten und sind wir jederzeit befugt., den Drittschuldner von dieser Abtretung zu verständigen. Im Falle einer Mehrzahl von Forderungen unsererseits , werden Zahlungen des Schuldners primär jenen unserer Forderungen zugerechnet, die nicht (mehr) durch einen Eigentumsvorbehalt oder andere Sicherungsmittel gesichert sind.

Im Falle des auch nur teilweisen Zahlungsverzuges stimmt der Käufer schon jetzt zu, dass wir die Ware auf seine Kosten jederzeit abholen können.

Im Falle des Verzuges sind wir berechtigt, unsere Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer, wir erklären den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich. 

9. ERFÜLLUNGSORT

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Linz.

10. NICHTERFÜLLUNG/LIEFER- UND LEISTUNGSVERZUG

Geringfügige Lieferfristüberschreitungen hat der Käufer jedenfalls zu akzeptieren, ohne dass ihm ein Schadenersatzanspruch oder ein Rücktrittsrecht zusteht.

11. WARENANNAHMEVERWEIGERUNG

Sollte aus unberechtigtem Grund die Warenannahme bei Lieferung verweigert werden, sind wir berechtigt, die daraus entstandenen Versand- bzw. Frachtkosten in Rechnung zu stellen. 

12. GEWÄHRLEISTUNG

Abgesehen von jenen Fällen, in denen von Gesetzes wegen das Recht auf Wandlung zusteht, behalten wir uns vor, den Gewährleistungsanspruch nach unserer Wahl durch Verbesserung, Austausch oder Preisminderung zu erfüllen.

Der Übernehmer hat stets zu beweisen, dass der Mangel zum Übergabezeitpunkt bereits vorhanden war.

Die Ware ist nach der Ablieferung unverzüglich zu untersuchen. Dabei festgestellte Mängel sind ebenso unverzüglich, spätestens aber innerhalb von  8 Tagen nach Ablieferung unter Bekanntgabe von Art und Umfang des Mangels dem Verkäufer bekannt zu geben.

Verdeckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung zu rügen. Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Ware als genehmigt. Die Geltendmachung von Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung aufgrund von Mängeln, sind in diesen Fällen ausgeschlossen.

Die Gewährleistungsfrist beträgt für bewegliche Sachen 2 Jahre, für unbewegliche Sachen 3 Jahre ab Lieferung/Leistung. 

13. RECHTSWAHL

Auf alle Verträge ist österreichisches materielles Recht anzuwenden, die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausgeschlossen.

Zuletzt angesehen

Österreichisches Familienunternehmen über 75 Jahre

Bestellungen bis 12:00 werden am selben Werktag versendet

Vielfalt an Markenprodukten

Beste Qualität